Im Herbst 2021 startet in Graz die Lehramtsausbildung für den Ethikunterricht in der Sekundarstufe. Damit erhält ein innovativer und attraktiver Unterrichtsgegenstand ein solides akademisches Fundament.

Ethikunterricht wirkt: Er fördert die Fähigkeit der Schüler*innen, sich in einer kulturell vielfältigen Gesellschaft zu orientieren sowie ihr Handeln und die damit verbundene Werte zu reflektieren. Das Lehramtsstudium UF Ethik bildet hierbei die Basis, die Jugendlichen auf dem Weg ihrer moralischen – und das heißt auch: ihrer personalen und sozialen – Entwicklung fachlich kompetent zu begleiten.

Absolvent*innen des Studiums verfügen über eine breite Kenntnis praktisch-philosophischer Denkmodelle und Argumentationsfiguren. Ergänzt wird dies durch Fachkenntnisse über Religionen und Kulturen sowie Moralpsychologie.  Ethische Themen im Unterricht methodisch reflektiert, situativ angemessen und altersgerecht darzustellen und zu bearbeiten, zählt zu den angestrebten fachdidaktischen Kernkompetenzen der Studierenden. Zudem lernen sie, die ethische Relevanz aktueller individueller und gesellschaftlicher Problemstellungen wahrzunehmen, darin implizierte Werthaltungen zu reflektieren, ihre persönliche Positionierung kritisch zu hinterfragen und diese (teils komplexen) Zusammenhänge in den Diskurs (Öffentlichkeit/Schule) einzubringen.

Aktuelle Informationen finden Sie unter lehramt-ethik.uni-graz.at

Details zu den Studieninhalten finden Sie in den Curricula des Bachelor– und Masterstudiums Lehramt Sekundarstufe Allgemeinbildung.

Magdalena Schindler | Lehramt Magazin Modulübersicht Bachelorstudium für das Unterrichtsfach Ethik
Magdalena Schindler | Lehramt Magazin Modulübersicht Masterstudium für das Unterrichtsfach Ethik